Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Maturant/in im Arbeitsinspektorat Wald- und Mostviertel

Die Arbeitsinspektion überprüft die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz des Lebens und der Gesundheit der arbeitenden Menschen in den Betrieben. Wir betreuen ca. 250.000 Betriebsstätten mit über 3 Mio. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. So tragen wir bei zur:

  • Vermeidung von Unfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Erkrankungen
  • Weiterentwicklung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes
  • gesellschaftlichen Akzeptanz des Arbeitsschutzes

Weitere Informationen: www.arbeitsinspektion.gv.at/agenda/die_arbeitsinspektion/die_arbeitsinspektion.html

Im Arbeitsinspektorat Wald- und Mostviertel (8. Aufsichtsbezirk) des Bundesministeriums für Arbeit und Wirtschaft ist die Aufnahme einer Arbeitsinspektorin bzw. eines Arbeitsinspektors vorgesehen. Es ist beabsichtigt, diesen Arbeitsplatz ehestmöglich unbefristet zu besetzen. Dienstort ist St. Pölten.

Ihre zukünftigen Aufgaben:

  •  Überwachung der Vorschriften für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
  • Kontrolle und Beratung von Unternehmen insbesondere Mitwirkung an Schwerpunktaktionen, Erhebung von Beschwerden, Erhebung von Arbeitsunfällen, Beratung zu betrieblichen Projekten (im Gesundheits- und Sozialbereich, in den Bereichen Tourismus und Gastronomie aber auch im produzierenden Gewerbe und der Industrie, auf Baustellen und in sonstigen Betrieben)
  • Mitwirkung in Verwaltungsverfahren, z.B. zur Genehmigung von Betriebsanlagen

Dafür bringen Sie mit:

  • österreichische Staatsbürgerschaft oder unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • volle Handlungsfähigkeit
  • Unbescholtenheit
  • persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben, die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden sind
  • Abschluss mit Matura einer Höheren Technischen Lehranstalt mit Fachrichtung Maschinenbau, Anlagentechnik oder Anlagenbau oder einer gleichwertigen Fachrichtung
  • einschlägige Berufserfahrung von mind. 2 Jahren erwünscht
  • Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft oder Sicherheitsvertrauensperson von Vorteil
  • Bereitschaft zu interdisziplinärer Arbeit, z.B. Schnittstelle Recht – Technik – Arbeitsmedizin sowie zur Erweiterung der Fachkompetenz über die Vorbildung hinaus
  • körperliche Eignung für den Außendienst
  • selbstverantwortliche Entscheidungsfähigkeit im Außendienst
  • Verhandlungsgeschick und Fähigkeit zur Anpassung an die jeweilige Gesprächspartnerin bzw. den jeweiligen Gesprächspartner
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen und sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Führerschein der Gruppe B und eigener Pkw
  • gute IT-Kenntnisse

Wir bieten dafür:

  • eine verantwortungsvolle und sinnstiftende Tätigkeit
  • einen zukunfts- und krisensicheren Arbeitsplatz
  • Einbindung in eine kollegiale und teamorientierte Arbeitsumgebung
  • hochwertige Aus- und Weiterbildung am Arbeitsplatz
  • flexibles Gleitzeitmodell zur Unterstützung der Work-Life-Balance
  • erhöhte Flexibilität durch Mobile-Working
  • zeitgemäße technische Ausstattung
  • Essensgutscheine (Prepaid Karte)

Ihre Entlohnung:

Das Monatsentgelt (v2/3) beträgt in der Einstiegsstufe € 2.835,20 brutto. Durch anrechenbare Vordienstzeiten auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen erhöht sich dieser Betrag signifikant (zum Beispiel Entlohnungsstufe 3, Regelstufe € 3.174,60 brutto).

Gleichbehandlung im Bundesdienst:

Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.

Wie Sie sich bewerben, Sonstiges:

Ihre Bewerbung umfasst idealerweise ein ausführliches Bewerbungsschreiben, einen Lebenslauf und Nachweise der in der Ausschreibung genannten Erfordernisse.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, so richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe des Referenzcodes bis spätestens 17. April 2024 per E-Mail an recruiting@bmaw.gv.at.
Verspätet einlangende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Auswahlverfahren: Aufnahmegespräch in Form eines strukturierten Interviews

Allfällige Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. dem Auswahlverfahren werden nicht ersetzt.

Datenschutzrechtliche Informationen gemäß Art. 13 DSGVO:

Die personenbezogenen Daten, die Sie im Zuge Ihrer Bewerbung bekannt geben, werden durch das Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft zum Zweck der Auswahl und des Personalmanagements verarbeitet. Sie werden insbesondere in elektronischen Akten gespeichert, die zum jeweiligen Besetzungsverfahren geführt werden. Weitere Informationen zum Datenschutz im BMAW finden Sie unter www.bmaw.gv.at/ministerium/organisation/datenschutz.html

Für Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Für weitere Fragen steht Ihnen das Team der Personalabteilung (Abt. I/1) unter recruiting@bmaw.gv.at gerne zur Verfügung.