Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Interessentensuche, Abt. IV/B/8, Referent/-in

Dienststelle/Dienstort: BMAW - Verwaltungsbereich Wirtschaft/ZL; Wien
Organisationseinheit: Abt. IV/B/8 - "Amerika, Afrika, Naher und Mittlerer Osten, Weltausstellungen (EXPO)"
Funktion: Referent/in
Arbeitsplatzwertigkeit: A 1/2, v1/2
Beginn der Tätigkeit: ehestmöglich
Befristung: Ersatzkraft befristet (auf acht Monate)
Kontakt: Mag. Sophie Marie SCHMIDT
Telefon: 711 00/805385
Bewerbungsadresse: Abteilung Präs/A/8, Stubenring 1, 1010 Wien
Ende der Frist: 7. Oktober 2022

Stellenbeschreibung:

  • Mitwirkung an der Wahrnehmung, Vertretung und Koordination außenwirtschaftspolitischer Angelegenheiten gegenüber den Staaten Nordamerikas, Mittel- und Südamerikas sowie den Staaten des Nahen und Mittleren Ostens und Afrikas; 
  • Mitwirkung an der Erstellung von Informationsunterlagen und Berichten für die Ressort-, Sektions-, und Gruppenleitung; mediale Kommunikation;
  • Vorbereitung, Organisation und Abwicklung von Gemischten Wirtschaftskommissionen, Arbeitsgruppen, Round Tables, Delegationsbesuchen im In- und Ausland; Regelmäßige Vertretung des Ressorts in relevanten nationalen und internationalen Gremien;
  • Bearbeitung von Unternehmensanfragen und Firmenanliegen zur Unterstützung österreichischer Unternehmen bei der Markterschließung

Anforderungsprofil für Interessent/innen:

Voraussetzungen/Vorbildung:
Österreichische Staatsbürgerschaft

Unbescholtenheit

Abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften (Diplom- oder Mastergrad)

besondere Fähigkeiten und Kenntnisse:    

Kenntnisse und Erfahrungen im Aufgabenbereich der Abteilung, insb. im Bereich der öst. Außenwirtschaftspolitik, sowie Kenntnisse der wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen in den Regionen im Zuständigkeitsbereich;
Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich EU- Politik, EU- Koordination sowie EU-Gremien von Vorteil

Eigenverantwortlichkeit; Kooperationsfähigkeit, Team- und Kommunikationsfähigkeit; Fähigkeit zu vernetztem und analytischem Denken; Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität; Verhandlungsgeschick und Repräsentationsfähigkeit im internationalen Umfeld

Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen in die Länder des Zuständigkeitsbereiches

Sprachkenntnisse:
Verhandlungsfähige Englischkenntnisse, Kenntnisse weiterer Fremdsprachen von Vorteil

EDV-Anwenderkenntnisse:
fundierte PC-Kenntnisse, insb. betr. ELAK, MS Office, MS Outlook

Sonstige Bemerkungen:    

Das Dienstverhältnis wird zunächst auf 8 Monate befristet eingegangen. Innerhalb dieses Zeitraumes kann das Dienstverhältnis bei entsprechendem Verwendungserfolg verlängert werden.

Im Gehaltssystem des Bundes ist dieser Arbeitsplatz in v1/2 (bzw. A 1/2 bei Beamt/inn/en) eingestuft. Als Vertragsbedienstete/r verdienen Sie gemäß Vertragsbedienstetengesetz pro Monat zu Beginn Ihres Dienstverhältnisses ("Ausbildungsphase") mind. Euro 2.907,20 brutto, danach mind. Euro 3.578,60 brutto (bzw. Euro 3.036,20 brutto für Beamte/innen), jeweils zzgl. Sonderzahlungen. Dieser Betrag kann sich auf Grundlage der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Bezugs- bzw. Entlohnungsbestandteile erhöhen.

Das Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft ist bemüht, den Anteil von Frauen in höherwertigen Verwendungen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Gem. § 11c B-GlBG werden Bewerberinnen, die für die angestrebte Verwendung (Funktion) gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bitte übermitteln Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an personal.wirtschaft@bmaw.gv.at oder in Papierform an die Personalabteilung des BMAW, Verwaltungsbereich Wirtschaft, Abteilung Präs/A/8, Stubenring 1, 1010 Wien. Die Bewerbungen haben bis zum Ende der Bewerbungsfrist bei der Abteilung Präs/A/8 einzulangen.